Aktuelles

Lassy im Mai 2020

15.05.2020  Lassy ist nun endgültig angekommen

 

Es dauerte einige Wochen, bis sich Lassy wieder erholt hatte, an Gewicht zugelegt und ihr großes Vertrauen zu Menschen, dass sie immer hatte, wiedererlangte.

 

Dank des Kontaktes zur Vorbesitzerin Anja bekamen wir wertvolle Infos über Lassys letzte Jahre und Einblicke, welch wunderbares Pferd wir uns in den Stall geholt hatten...da konnten auch die 4 miesen Wochen nicht alles kaputt machen, zum Glück!

 

Lassy hat die Führung der kleinen Herde übernommen!

 

Mayla und Nela im Auslauf

26.04.2020 Mayla der Notgruppen-Hund ist ein Teil des Rudels

 

Aufgrund einer persönlichen Notsituation der Besitzerin kam Mayla mitten in der Corona-Krise zu uns.
Eigentlich erstmal zur Vermittlung, doch die Kleine schlich sich in das Rudel und passte sich konsequent an.

Mayla zeigte ständig, dass dies der richtige Platz für sie ist und sie hier nicht mehr weg will...

 

Nun arbeitet die schlaue kleine Hündin schon fleissig in der Schule mit und lernt jeden Tag dazu :-)

 

Kameramann

04.04.2020 Eslige Lesungen in Leichter Sprache

 

Verschiedene Organisationen, wie z.B. die Lebenshilfe Berlin oder der Verlag edition naundob riefen die Autorinnen und Autoren dazu auf, Lesungen von Geschichten in Leichter Sprache als Video aufzunehmen und zu veröffentlichen. Der Grund: als in der Corona-Krise Einrichtungen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung geschlossen wurden, gab es für diese Menschen wenig zu tun - es war beklemmend...aber auch langweilig!

Über Lesungen sollte wenigstens eine kleine Abwechslung möglich gemacht werden.

 

Also setzten wir uns hin und nahmen einige Lesungen auf...mit tierischer Unterstützung :-)

 

Link siehe unter Veröffentlichungen

 

Lassy beim Einzug im Februar 2020

22.02.2020  Lassy zieht ein!

 

Nach einigen Monaten haben wir uns doch entschlossen, nach einem neuen Pferd zu suchen.
Gar nicht so einfach!
Gefunden haben wir Lassy: eine 21-jährige Ponymix-Stute mit einem blinden rechten Auge...

 

Sie stand für nur 4 Wochen als Ponyzuwachs in einer Kinderreitschule und hatte den übelsten Einstand, den man sich vorstellen kann: zuerst wurde sie in eine fremde Ponyherde gestellt, dort gejagt und verprügelt, dann in eine Minibox ohne direkten Kontakt gesperrt... an einen gefahrlosen Einsatz war nach diesem Trauma bestimmt nicht mehr zu denken!

Also musste es weg, das Pony!

Lassy war sehr dünn, sowohl vom Körper, als auch von den Nerven.

 

Doch irgendetwas sprach uns an und wir haben sie dort rausgeholt - zum Glück!